Logo – Gästeführungen in Rees und am Niederrhein
Führung zur Rheinüberquerung der Alliierten bei Rees
Alles zur Rheinüberquerung der Alliierten 1945 bei Rees

3.45 der Übergang - Sergeant Henry berichtet

Als Ende März 1945 die Alliierten mit der „Operation Plunder“ begannen, startete der britische Hauptangriff mit einer Rheinüberquerung bei Rees. Bei diesen Kämpfen wurde Rees nicht nur von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft befreit, sondern auch fast gänzlich zerstört. Maßgeblich beteiligt an der Befreiung auf Seiten der Alliierten war die schottische 51. Highland-Division. In dieser Division diente Sergeant Henry.
Begleiten Sie ihn bei seiner Schilderung der historischen Ereignisse und deren Folgen. Und nehmen Sie – an Bord einer Fähre – mit diesem schottischen Sergeant Kurs auf den Streckenabschnitt des Rheins, an dem die Kampfhandlungen um Rees stattfanden.
Sergeant Henry resümiert seinen Bericht: „Wir haben jetzt Frieden und Demokratie. Ich wünsche mir für die Kinder und für die nachfolgenden Generationen, dass es so bleibt.“

Dauer ca. 90 Minuten, nur in den Sommermonaten in den hellen Tagesstunden buchbar. Pauschal bis 10 Gäste: 60,00 €, jede weitere Person 5,- €, Kinder bis 10 Jahre frei. Gruppengröße: ab 4 bis max. 50 Personen.